Logo RefBeJuSo
Neuer Pfarrer gewählt
Lotzwil
Am Sonntag, 21. Februar 2021, fand in der Kirche in Lotzwil eine ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung statt. Pfarrer Matthias Baumann wurde als neuer Pfarrer gewählt.

Am Sonntag, 21. Februar 2021, fand in der Kirche in Lotzwil eine ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung statt. Nur ein einziges Traktandum stand auf der Einladung. Ein Traktandum jedoch von grosser Bedeutung. Für einmal ging es nicht um Jahresrechnungen und Budgetabsegnung, sondern um die Bestätigung eines Personalentscheides. Die Wahl von Pfarrer Matthias Baumann für das Pfarramt 1 mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendarbeit.

Der Kirchgemeinderat ist sehr erfreut, dass die Versammlung den Personalentscheid des Rates mitträgt und Pfarrer Matthias Baumann mit 33 Ja-Stimmen und einer Enthaltung – ohne Gegenstimmen – als neuer Pfarrer der Kirchgemeinde Lotzwil gewählt hat.

Wir gratulieren Pfarrer Matthias Baumann ganz herzlich zu dieser Wahl und freuen uns, ihn gemeinsam mit seiner Ehefrau Elisa ab Sommer in Lotzwil willkommen zu heissen!

Pfarrer Matthias Baumann ist 34jährig, verheiratet mit seiner Frau Elisa und momentan wohnhaft in Hägendorf. Herr Pfr. Baumann ist aufgewachsen im Luzerner Hinterland. Er wollte nach der Matura Lehrer werden. Merkte aber, dass dies nicht der Beruf für sein ganzes Leben ist. Somit studierte er zusätzlich Politik und Geschichte. Dann zog es ihn in zur Theologie. Theologie studierte er in Basel an der Universität und an der STH. Auch während dem Studium hat er in einer Basler Kirche Freiwilligenarbeit geleistet. Weitere Stationen legte er in Muttenz, Egerkingen und Hägendorf ein. Das Vikariat absolvierte Pfr. Matthias Baumann in Zürich Altstätten. Seit 2018 ist Pfr. Matthias Baumann in Hägendorf, zugehörig zur Kirchgemeinde Olten, angestellt.

Wir freuen uns sehr, Pfarrer Matthias Baumann gemeinsam mit seiner Frau Elisa ab diesem Sommer in Lotzwil zu begrüssen. Bestimmt ergibt sich auch für die Kirchgemeindemitglieder bald eine Möglichkeit, die beiden kennenzulernen. Sei es bei einem Gottesdienst oder bei einem Gespräch vor dem Pfarrhaus, wenn Pfarrer Matthias und seine Frau Elisa eingezogen sind.